Video killed the radio star

Es soll ja den einen oder anderen geben, der meinen Namen aus meiner aktiven Radiozeit (1998 bis 2009) kennt. In diesen elf Jahren habe ich fast alles im NDR gemacht, was man im Radio machen kann: Zu jeder Tages- und Nachtzeit moderiert, Sendungen redaktionell geplant und vorbereitet, Musikprogramme zusammengestellt oder aber als Reporter gearbeitet.

Dass ich Radio interessant finde, habe ich schon als Kind festgestellt. Damals habe ich mit dem Kassettenrekorder Radio-Jingles aufgenommen. Mit einem Freund (der lustigerweise heute bei Radio Bremen arbeitet) habe ich dann im Kinderzimmer Radio gespielt – oder zumindest das, was wir uns darunter vorstellten.

Mit 21 (das war 1997) dann das erste Praktikum im Studio Braunschweig des NDR. Ein Jahr später fing ich dann als Reporter in der Hannover-Redaktion des NDR im Landesfunkhaus Niedersachsen an. Von 2000 bis 2004 habe ich bei NDR 2 gearbeitet. In den Jahren 2005 bis 2009 bei NDR 90,3.

 

Bei NDR 90,3 habe ich zu allen Zeiten moderiert – zuletzt auch die Frühsendung. Und das klang im September 2009 so:
Aircheck Frühsendung NDR 90,3

Vier Jahre lang hatte ich außerdem am Freitag Abend prominente Gäste in der Sendung „Treffpunkt NDR 90,3 – Das musikalische Gästebuch“. Das Interview mit Roland Kaiser sorgte 2007 sogar für eine Schlagzeile in der Bundesausgabe von BILD. Zugegeben: Ich hatte Herrn Kaiser auch etwas provoziert…
Roland Kaiser eröffnet Schlagerkrieg

Unvergessen auch eine Sendung mit Ina Müller – noch vor ihrem ganz großen Durchbruch.
Frech, Frecher, Ina Müller

 

 

 

 

 

Meine ersten Sendungen durfte ich jedoch bei NDR 2 moderieren – was für einen so reichweitenstarken Sender relativ ungewöhnlich ist – da arbeitet man natürlich lieber mit gestandenen Moderatoren zusammen. Aber ich bekam Anfang 2001 meine Chance und moderierte mich vier Jahre durch zahlreiche Nacht-, Abend- und Wochenendsendungen. Außerdem stand ich bei vielen NDR-2-Veranstaltungen in ganz Norddeutschland auf der Bühne.

Lang ist’s her – aber so klang es 2004 als ich den Abend auf NDR 2 moderiert habe:
NDR 2 Abend

Seit 2009 nun also ein Leben fast ohne Radio. Das Radio hat sich in den Jahren, in denen ich in den Medien arbeite, nicht nennenswert verändert. Die spannenden Dinge passieren seit Jahren nunmal im Internet. Und das ist auch ein Grund, warum ich mich im Moment aufs Netz konzentriere. Aber meine Radioleidenschaft ist natürlich immer noch ungebrochen, und daher werde ich mit Sicherheit irgendwann auch wieder an einem Radiomikrofon stehen.